Linie Oben

Pumpwerk Alte Emscher, Duisburg-Beeck

Linie unten

Das Pumpwerk Alte Emscher wurde 1914 errichtet mit dem Ziel, das Umland zu entwässern, das durch den Bergbau abgesenkt wurde. Die Emscher hatte dadurch ihr natürliches Gefälle zum Rhein verloren. Zu diesem Zweck wurde das Pumpwerk in einem Senkungstrichter errichtet.


Der Entwurf im Stil der Klassischen Moderne stammt von Prof. Alfred Fischer. Die imposante Kuppel hat einen Durchmesser von 41 Metern und eine Höhe von 24,50 Metern. Sie war damals die zweitgrößte Spannbetonkuppel in Deutschland. Die Höhe war wegen der Hitzeentwicklung durch die Dieselmotoren erforderlich. Man wählte einen Rundbau, damit er einem Hochwasser von 8 Metern Höhe im Falle eines Dammbruches standhalten konnte.

Mittlerweile wurden die meisten Dieselmotoren durch Elektromotoren ersetzt. 1932, 1947 und 2006 kamen weitere Pumpwerke hinzu, so dass das Pumpwerk Alte Emscher nur noch der Reserve dient. 1999 wurde es unter Denkmalschatz gestellt. 2013 erfolgte die Auszeichnung als "Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland" von der Bundesingenieurkammer.

Die Alte Emscher dient heute nur noch als Abwasserkanal. Sie ist in weiten Bereichen unterirdisch verlegt.

 

WIKIPEDIA   Externer Link Route Industriekultur  OpenStreetMap

 

Gerahmte Bilder können durch Anklicken vergrößert werden



Pumpwerk_Alte_Emscher
Außenansicht

Pumpwerk_Alte_Emscher
Außenansicht

Pumpwerk_Alte_Emscher
Informationstafel im Inneren

Pumpwerk_Alte_Emscher
Innenansicht

Pumpwerk_Alte_Emscher
Innenansicht

Pumpwerk_Alte_Emscher
Informationstafel im Inneren

Pumpwerk_Alte_Emscher
Informationstafel im Inneren

 

Seitenanfang

Valid XHTML 1.0 Transitional

CSS ist valide!









.