Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
(Ferdinand von Schill, 1776-1809)